EIN COMMUNITY DEVELOPMENT-PROJEKT IN PEMALANG / ZENTRAL-JAVA

Oft beginnt ein neues Projekt mit einer Initiative: Die Initiative Java-Garten ermöglicht einer vierköpfigen, jungen Familie in Pemalang, an der Nordküste Zentral-Javas in Indonesien, seit über zehn Jahren ein bescheidenes Einkommen. Antoni, der Sohn eines Reisbauern, lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern von der Bewirtschaftung eines Gartengrundstücks von ca. 1 Hektar. Hier baut er verschiedene Gemüse und auch Reis an. Die Ernte verkauft er nach Möglichkeit auf dem Markt, oder er verarbeitet diese zum eigenen Verzehr für seine Familie (inklusive Eltern und Großeltern).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einer der Gründer von UNUMONDO hatte Antoni und seine „typische“ Geschichte von Armut und Schicksal bei einem Besuch der Orang-Utan-Schutzorganisation BOS Foundation in Indonesien zufällig kennen gelernt. Das war der Beginn einer langjährigen und vertrauensvollen „Zusammenarbeit“.

Anfangs wurde die Familie mit Notgeldern aus privaten Mitteln der Gründer von UNUMONDO regelmäßig unterstützt. So konnte die komplette Verarmung und der Hunger verhindert werden. Der ältere Sohn konnte die Grundschule besuchen und die kranken Großeltern waren medizinisch einigermaßen versorgt. Die Geburt der jüngeren Tochter konnte, wie die des Bruders, im Krankenhaus betreut werden. Schäden des letzten Hochwassers konnten durch eine private Spendensammelaktion repariert werden. Schulden für Miete und Strom wurden abgebaut. Und noch viel mehr…

Der Java-Garten nahe Pemalang

Um die indonesische Familie nachhaltig und planbar unterstützen zu können, einigte man sich mit Antoni auf die langfristige Übernahme der Pachtkosten für das Gartengrundstück und auf zweimonatliche Zahlungen (über einen Geldtransferdienstleister), die die absoluten Grundbedarfe decken würden (ähnlich wie deutsche Sozialhilfe, nur unbürokratischer und noch viel, viel weniger).

Die Initiative soll nun in ein echtes Community Development-Projekt überführt werden. Ziel muss es sein, dass nicht nur eine Familie, die „Glück hatte, die richtigen Leute zu treffen“, von der Unterstützung durch Transferleistungen aus Deutschland profitiert. Ziel muss es sein, eine ganze Kommune partizipieren zu lassen. Die lokale Gemeinschaft in Pemalang soll in die Lage versetzt werden, eigene sozial und ökologisch vorausschauende Projektideen zu entwickeln und mit Unterstützung von UNUMONDO umsetzen zu können.

Antoni mit Hacke bei der Arbeit

Das Projekt ist in der Findungsphase und braucht dringend finanzielle Mittel zum Beispiel für:

  • Grundversorgung der Familie durch Direktzahlungen und Gartenpacht
  • Besuch der Gemeinde zur Kommunikation mit Akteuren vor Ort
  • Beginn einer Kooperation mit bestehenden, ortsansässigen NGOs
  • Gründung einer gemeinnützigen Organisation indonesischen Rechts
  • Ausarbeitung eines Konzepts zur Erörterung des Willens der indonesischen Lokalbevölkerung (im Sinne von Free, Prior and Informed Consent)
Java-Garten-Reisfeld in Flussnähe

In 2020 wurde der Garten durch extreme Überschwemmungen zerstört. Durch Spenden konnten wir die Schäden und Verluste kompensieren und einen Neustart ermöglichen.

Ich möchte das Projekt Java-Garten mit meiner Spende unterstützen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

close

Verpasse keine Infos!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.